Hintergrund

Nutzung & Konzept

FloraWeb richtet sich als Online-Flora mit einem umfassenden Informationsangebot an ein breites Spektrum von Anwendern und Anwenderinnen aus der praktischen Naturschutzarbeit im behördlichen und ehrenamtlichen Bereich, der wissenschaftlichen Forschung und Lehre, der Kartierung und Bestandsbeobachtung sowie der Berichterstattung und Öffentlichkeitsarbeit. FloraWeb stellt dem versierten Pflanzenkenner gleichwohl wie dem interessierten Laien vielfältige Fachinformationen zu Pflanzen und deren Lebensumfeld zur Verfügung. Hauptanliegen ist das Angebot von publizierten und aktuellen Fachinformationen aus zuverlässigen Quellen zu den in Deutschland einheimischen Pflanzen in Form einer Online-Flora. Fachliche Stellungnahmen und Empfehlungen werden im Rahmen von FloraWeb nicht vorgenommen.

Es wird Wert auf eine hohe Allgemeinverständlichkeit gelegt. Allgemeine botanische Zusammenhänge und Fachbegriffe werden im Glossar und in den Hintergrundtexten erklärt, sodass das Verständnis der Inhalte nach kurzem Auffrischen bereits vorhandenen Wissens leicht möglich ist. Wer seine Fachkenntnisse vertiefen möchte, kann die verlinkte, einschlägige Fachliteratur verwenden (Hinweise dazu vgl. u.a. Datenquellen). Weitere interessante Werke zu den Themenfeldern sind darüber hinaus bei den Hintergrundtexten im Kapitel "Weiterführendes" verlinkt. Allgemeines zu FloraWeb finden Sie im Kapitel Über Floraweb. Ausführliche Erläuterung der Bedienung der Webseite sind im Kapitel Hilfe hinterlegt.

Entstehung und Entwicklung

Der Grundstein zu FloraWeb wurde 1999-2001 im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsvorhabens (F+E) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) zur Korrektur der bundesweiten Florenkartierungsdaten gelegt, welches unter fachlicher Aufsicht des Fachgebietes II 1.2: Botanischer Artenschutz am Bundesamt für Naturschutz durchgeführt wurde. Ziel des Teilauftrags innerhalb des genannten F+E-Vorhabens war es, den "Datenstand Atlas" als bundesweite Verbreitungskarten über das Internet zugänglich zu machen.

Der Aufbau von FloraWeb wurde personell begleitet durch BfN-Mitarbeiter in einem bis 3/2003 dauernden Forschungsvorhabens des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF zum Aufbau des Bundesinformationssystem Genetische Ressourcen (BIG), in dessen Rahmen auch das erste Hosting des FloraWeb-Servers und der ORACLE-Datenbank erfolgte.

In der Folge wurde das Vorhaben ausgeweitet auf die Darstellung von Artensteckbriefen auf der Grundlage aller in Datenbanken verfügbaren artbezogenen Informationen sowie aller im Fachgebiet II 1.2 "Botanischer Artenschutz" verfügbarer Informationen zu Pflanzengesellschaften und Vegetation.

FloraWeb ist eingebunden in fachübergreifende und internationale Informationsverbünde: über Schnittstellen können das Bundesinformationssystem Genetische Ressourcen BIG und die Global Biodiversity Informatin Facility GBIF Daten bei FloraWeb abrufen. FloraWeb gehört mit den Daten zur Pflanzenverbreitung aus der Florenkartierung Deutschlands zu den großen europäischen Datenanbietern für GBIF.

Ausblick

Derzeit wird FloraWeb einer generellen technischen Überarbeitung unterzogen. In einem ersten Schritt werden die HTML-Seiten ohne grundlegende Änderungen des Layouts auf einen syntaktisch sauberen Stand von HTML5 gebracht.
Für die nahe Zukunft sind umfängliche inhaltliche Erweiterungen und Aktualisierungen geplant. Diese werden derzeit im FuE-Projekt FloraWeb+ erarbeitet.
Nach Abschluss des Projektes Ende 2022 sollen die neuen Inhalte in FloraWeb integriert werden. Das Layout von FloraWeb soll dann ebenfalls grundlegend erneuert und für die Darstellung auf mobilen Endgeräten ausgelegt werden.