TK25 Kartendownload für Recorder-D

K40_GK3_3420_6090 K40_GK3_3460_6090 K40_GKr3_3420_6050 K40_GKr3_3460_6050 K40_GKr3_3500_6050 K40_GKr3_3540_6050 K40_GKr3_3620_6050 K40_GKr3_3740_6050 K40_GKr3_3780_6050 K40_GKr3_3460_6010 K40_GKr3_3500_6010 K40_GKr3_3540_6010 K40_GKr3_3580_6010 K40_GKr3_3620_6010 K40_GKr3_3660_6010 K40_GKr3_3700_6010 K40_GKr3_3740_6010 K40_GKr3_3780_6010 K40_GKr3_3820_6010 K40_GKr3_3420_5970 K40_GKr3_3460_5970 K40_GKr3_3500_5970 K40_GKr3_3540_5970 K40_GKr3_3580_5970 K40_GKr3_3620_5970 K40_GKr3_3660_5970 K40_GKr3_3700_5970 K40_GKr3_3740_5970 K40_GKr3_3780_5970 K40_GKr3_3820_5970 K40_GKr3_3340_5930 K40_GKr3_3380_5930 K40_GKr3_3420_5930 K40_GKr3_3460_5930 K40_GKr3_3500_5930 K40_GKr3_3540_5930 K40_GKr3_3580_5930 K40_GKr3_3620_5930 K40_GKr3_3660_5930 K40_GKr3_3700_5930 K40_GKr3_3740_5930 K40_GKr3_3780_5930 K40_GKr3_3820_5930 K40_GKr3_3860_5930 K40_GKr3_3340_5890 K40_GKr3_3380_5890 K40_GKr3_3420_5890 K40_GKr3_3460_5890 K40_GKr3_3500_5890 K40_GKr3_3540_5890 K40_GKr3_3580_5890 K40_GKr3_3620_5890 K40_GKr3_3660_5890 K40_GKr3_3700_5890 K40_GKr3_3740_5890 K40_GKr3_3780_5890 K40_GKr3_3820_5890 K40_GKr3_3860_5890 K40_GKr3_3340_5850 K40_GKr3_3380_5850 K40_GKr3_3420_5850 K40_GKr3_3460_5850 K40_GKr3_3500_5850 K40_GKr3_3540_5850 K40_GKr3_3580_5850 K40_GKr3_3620_5850 K40_GKr3_3660_5850 K40_GKr3_3700_5850 K40_GKr3_3740_5850 K40_GKr3_3780_5850 K40_GKr3_3820_5850 K40_GKr3_3860_5850 K40_GKr3_3340_5810 K40_GKr3_3380_5810 K40_GKr3_3420_5810 K40_GKr3_3460_5810 K40_GKr3_3500_5810 K40_GKr3_3540_5810 K40_GKr3_3580_5810 K40_GKr3_3620_5810 K40_GKr3_3660_5810 K40_GKr3_3700_5810 K40_GKr3_3740_5810 K40_GKr3_3780_5810 K40_GKr3_3820_5810 K40_GKr3_3860_5810 K40_GKr3_3300_5770 K40_GKr3_3340_5770 K40_GKr3_3380_5770 K40_GKr3_3420_5770 K40_GKr3_3460_5770 K40_GKr3_3500_5770 K40_GKr3_3540_5770 K40_GKr3_3580_5770 K40_GKr3_3620_5770 K40_GKr3_3660_5770 K40_GKr3_3700_5770 K40_GKr3_3740_5770 K40_GKr3_3780_5770 K40_GKr3_3820_5770 K40_GKr3_3860_5770 K40_GKr3_3900_5770 K40_GKr3_3260_5730 K40_GKr3_3300_5730 K40_GKr3_3340_5730 K40_GKr3_3380_5730 K40_GKr3_3420_5730 K40_GKr3_3460_5730 K40_GKr3_3500_5730 K40_GKr3_3540_5730 K40_GKr3_3580_5730 K40_GKr3_3620_5730 K40_GKr3_3660_5730 K40_GKr3_3700_5730 K40_GKr3_3740_5730 K40_GKr3_3780_5730 K40_GKr3_3820_5730 K40_GKr3_3860_5730 K40_GKr3_3900_5730 K40_GKr3_3260_5690 K40_GKr3_3300_5690 K40_GKr3_3340_5690 K40_GKr3_3380_5690 K40_GKr3_3420_5690 K40_GKr3_3460_5690 K40_GKr3_3500_5690 K40_GKr3_3540_5690 K40_GKr3_3580_5690 K40_GKr3_3620_5690 K40_GKr3_3660_5690 K40_GKr3_3700_5690 K40_GKr3_3740_5690 K40_GKr3_3780_5690 K40_GKr3_3820_5690 K40_GKr3_3860_5690 K40_GKr3_3900_5690 K40_GKr3_3260_5650 K40_GKr3_3300_5650 K40_GKr3_3340_5650 K40_GKr3_3380_5650 K40_GKr3_3420_5650 K40_GKr3_3460_5650 K40_GKr3_3500_5650 K40_GKr3_3540_5650 K40_GKr3_3580_5650 K40_GKr3_3620_5650 K40_GKr3_3660_5650 K40_GKr3_3700_5650 K40_GKr3_3740_5650 K40_GKr3_3780_5650 K40_GKr3_3820_5650 K40_GKr3_3860_5650 K40_GKr3_3900_5650 K40_GKr3_3260_5610 K40_GKr3_3300_5610 K40_GKr3_3340_5610 K40_GKr3_3380_5610 K40_GKr3_3420_5610 K40_GKr3_3460_5610 K40_GKr3_3500_5610 K40_GKr3_3540_5610 K40_GKr3_3580_5610 K40_GKr3_3620_5610 K40_GKr3_3660_5610 K40_GKr3_3700_5610 K40_GKr3_3740_5610 K40_GKr3_3780_5610 K40_GKr3_3820_5610 K40_GKr3_3860_5610 K40_GKr3_3900_5610 K40_GKr3_3260_5570 K40_GKr3_3300_5570 K40_GKr3_3340_5570 K40_GKr3_3380_5570 K40_GKr3_3420_5570 K40_GKr3_3460_5570 K40_GKr3_3500_5570 K40_GKr3_3540_5570 K40_GKr3_3580_5570 K40_GKr3_3620_5570 K40_GKr3_3660_5570 K40_GKr3_3700_5570 K40_GKr3_3740_5570 K40_GKr3_3780_5570 K40_GKr3_3260_5530 K40_GKr3_3300_5530 K40_GKr3_3340_5530 K40_GKr3_3380_5530 K40_GKr3_3420_5530 K40_GKr3_3460_5530 K40_GKr3_3500_5530 K40_GKr3_3540_5530 K40_GKr3_3580_5530 K40_GKr3_3620_5530 K40_GKr3_3660_5530 K40_GKr3_3700_5530 K40_GKr3_3740_5530 K40_GKr3_3260_5490 K40_GKr3_3300_5490 K40_GKr3_3340_5490 K40_GKr3_3380_5490 K40_GKr3_3420_5490 K40_GKr3_3460_5490 K40_GKr3_3500_5490 K40_GKr3_3540_5490 K40_GKr3_3580_5490 K40_GKr3_3620_5490 K40_GKr3_3660_5490 K40_GKr3_3700_5490 K40_GKr3_3740_5490 K40_GKr3_3300_5450 K40_GKr3_3340_5450 K40_GKr3_3380_5450 K40_GKr3_3420_5450 K40_GKr3_3460_5450 K40_GKr3_3500_5450 K40_GKr3_3540_5450 K40_GKr3_3580_5450 K40_GKr3_3620_5450 K40_GKr3_3660_5450 K40_GKr3_3700_5450 K40_GKr3_3740_5450 K40_GKr3_3780_5450 K40_GKr3_3300_5410 K40_GKr3_3340_5410 K40_GKr3_3380_5410 K40_GKr3_3420_5410 K40_GKr3_3460_5410 K40_GKr3_3500_5410 K40_GKr3_3540_5410 K40_GKr3_3580_5410 K40_GKr3_3620_5410 K40_GKr3_3660_5410 K40_GKr3_3700_5410 K40_GKr3_3740_5410 K40_GKr3_3780_5410 K40_GKr3_3820_5410 K40_GKr3_3380_5370 K40_GKr3_3420_5370 K40_GKr3_3460_5370 K40_GKr3_3500_5370 K40_GKr3_3540_5370 K40_GKr3_3580_5370 K40_GKr3_3620_5370 K40_GKr3_3660_5370 K40_GKr3_3700_5370 K40_GKr3_3740_5370 K40_GKr3_3780_5370 K40_GKr3_3820_5370 K40_GKr3_3380_5330 K40_GKr3_3420_5330 K40_GKr3_3460_5330 K40_GKr3_3500_5330 K40_GKr3_3540_5330 K40_GKr3_3580_5330 K40_GKr3_3620_5330 K40_GKr3_3660_5330 K40_GKr3_3700_5330 K40_GKr3_3740_5330 K40_GKr3_3780_5330 K40_GKr3_3820_5330 K40_GKr3_3380_5290 K40_GKr3_3420_5290 K40_GKr3_3460_5290 K40_GKr3_3500_5290 K40_GKr3_3540_5290 K40_GKr3_3580_5290 K40_GKr3_3620_5290 K40_GKr3_3660_5290 K40_GKr3_3700_5290 K40_GKr3_3740_5290 K40_GKr3_3780_5290 K40_GKr3_3380_5250 K40_GKr3_3420_5250 K40_GKr3_3460_5250 K40_GKr3_3500_5250 K40_GKr3_3540_5250 K40_GKr3_3580_5250 K40_GKr3_3620_5250 K40_GKr3_3660_5250 K40_GKr3_3700_5250 K40_GKr3_3740_5250 K40_GKr3_3780_5250 K40_GKr3_3540_5210 K40_GKr3_3580_5210

Nutzungsbedingungen

Das Bundesamt für Naturschutz stellt zur Förderung der ehrenamtlichen Erhebung und Bereitstellung von Verbreitungs- und Bestandsbeobachtungsdaten mit freundlicher Genehmigung des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie (BKG, www.bkg.bund.de), Frankfurt, bundesweit die Kartenblätter der TK25 (DTK 25-V © Vermessungsverwaltungen der Bundesländer und BKG) zur Verfügung.

Die Bedingung des BKG: Die Nutzung darf nur im Rahmen von Kartierungsprojekten erfolgen, die die frei verfügbare Kartierungssoftware Recorder-D einsetzen.
Den Zugang zu den einzelnen Kachel-Dateien haben wir daher vor dem allgemeinen freien Zugriff durch ein Passwort geschützt. Registrierte Nutzer des Programms Recorder-D können eine email an den FloraWeb-Briefkasten schreiben und unter Angabe ihres Lizenzschlüssels nach den Zugangsdaten fragen:

E-Mail: Mail-Icon floraweb@bfn.de

Bildformat und Blattschnitt

Die vom BKG als Kartenkacheln im 10 x 10 km-Raster in Gauß-Krüger Projektion (3. Meridianstreifen (Mittelmeridian 9°), Ellipsoid Bessel, Datum Potsdam) vertriebene "Digitale Topographische Karte 1:25.000, Vorläufige Ausgabe, DTK25-V" wurde in ihrer Auflösung reduziert und in das proprietären GSF-Format der Kartierungssoftware Recorder-D konvertiert. Sie können nur in Verbindung mit dem Kartierungsprogramm "Recorder-D" genutzt werden und sind geeignet, bei der Erfassung von Beobachtungsdaten Fundorte und Gebiete über Punktkoordinaten, Linien oder Polygone zu georeferenzieren. Zum Download wurden jeweils 16 Karten zu 40 x 40 km großen Bereichen zusammengefasst. Dabei ist zu beachten, dass der Schnitt der Kartenkacheln nicht mit dem Blattschnitt der gedruckten Topographischen Karte 1 : 25.000 übereinstimmt.

Dateigrößen

Die Dateien wurden für den Download im Zip-Format komprimiert. Je nach Komprimierungsrate und Anzahl an Karten (zwischen minimal einer Karte in den Randbereichen Deutschlands und 16 im Standardfall) schwanken die Dateigrößen zw. < 1 MB und 28 MB. Entpackt ist jede 10 x 10 km-Kachel 7,62 MB groß.

Bezeichnung

Jede Kachel hat als Namenspräfix die Bezeichnung "TK25_GKr3_", gefolgt von dem Rechts- und dem Hochwert ihrer südwestlichen Ecke in Kilometern, jeweils getrennt durch einen Unterstrich und gefolgt von der Dateierweiterung ".gsf".
Beispiel: TK25_GKr3_3290_5540.gsf
So lassen sich leicht aus den Koordinaten einer auf der Grundkarte "Deutschland GK Streifen 3" beruhenden Recorder Computerkarte die benötigten Kartenkacheln ermitteln: Bei geöffnetem Kartenfenster werden in der Statusleiste des Recorder-Hauptfensters die Rechts- und Hochwerte der Mausposition auf der Karte in Metern angezeigt. Mit den ersten 3 Ziffern des Rechts- und Hochwertes, jeweils ergänzt um eine 0, erhält man die gesuchte Kartenkachel.
Beispiel: Rechts-/Hochwert: (3338557; 5487680) -> TK25_GKr3_3330_5480.gsf

Auswahl und Download

Suchen Sie anhand der Deutschland-Karte unten die 40 x 40 km-Raster heraus, aus denen Sie 10 x 10 km-Kartenkacheln benötigen. Wenn Sie mit der Maus über die Karte fahren, wird jeweils der Rechts- und Hochwert der südwestlichen Ecke des Rasters (in Kilometern) angezeigt. Mit Mausklick in eine Rasterzelle starten Sie den Download. Die Menüführung des Downloads kann je nach Browser etwas unterschiedlich sein. Speichern Sie die Zip-Archive in einem Ordner auf Ihrer Festplatte ab.

DTK25 40 m Kacheln

Einbinden der Karten in Recorder

Entpacken Sie die Dateien der Archive in einen Ordner auf Ihrer Festplatte. Starten Sie Recorder. Vergewissern Sie sich, ob das systemweite Raumbezugssystem auf Gauss-Krüger Streifen 3 eingstellt ist (Extras->Optionen, Raumbezugssysteme).

Möglichkeit 1: Einbinden von einzelnen Karten im geöffneten Kartenfenster

Öffnen Sie eine Karte, die auf der Grundkarte "Deutschland Grenzlinien GK Streifen 3" beruht. Wählen Sie nun aus dem Hauptmenü "Karte->Hintergrundlayer hinzufügen". Es öffnet sich ein Eingabefenster, in dem die Kartenregistrierungsdetails abgefragt werden. Klicken Sie hinter dem Formularfeld zu Dateiname auf ... und wählen die gewünschte Karte aus, die Sie einbinden möchten. Geben Sie den Namen der Karte im Formularfeld "Namen" ein. Behalten Sie dabei nach Möglichkeit die Kartenbezeichnung ohne Dateierweiterung bei, z.B. TK25_GKr3_3290_5540. Um Tippfehler zu vermeiden, bietet es sich an, diese Bezeichnung auch aus dem Formularfeld "Dateiname" zu kopieren. Geben Sie noch den Maßstab an, ab dem eine Karte (Untergrenze) und bis zu dem eine Karte (Obergrenze) angezeigt werden soll, z.B. 1:250.000 und 1:2.500. Die GSF-Karte ist ein proprietäres Kartenformat von Recorder 6, das – einmal erstellt - keine erneute Registrierung der Eckkoordinaten benötigt.
Recorder kopiert die ausgewählte Karte in das Recorder-Kartenverzeichnis (bei einer Standard-Installation C:\Programme\Recorder 6\Map Files) und benennt sie nach der im Formularfeld "Namen" angegebenen Bezeichnung.

BulkLoadMaps

Möglichkeit 2: Einbinden mehrerer Karten gleichzeitig mit Bulk Load Maps

Vergewissern Sie sich, ob das Zusatzmodul (AddIn) „Bulk load maps“ in Ihre Recorder-Installation integriert ist. Wählen Sie hierfür aus dem Hauptmenü „Extras->Installieren->Zusatzmodule“. Das Addin ist installiert, wenn es im Fenster „Erweiterungen-Einstellungen“ aufgeführt wird. Fehlt „Bulk load maps“, wählen Sie [Installieren]. Öffnen Sie im Stammverzeichnis von Recorder 6 (bei einer Standardinstallation unter „C:\Programme\Recorder 6“) den Ordner „Addins“ und wählen Sie die Datei „BulkLoad.ocx“ aus.
Schließen Sie alle noch offenen Kartenfenster. Wählen Sie aus dem Hauptmenü „Karte->Bulk load maps“. Es erscheint das Fenster „Bulk load Maps“. Wählen Sie unter „Base map" die Karte aus, in die Sie die Kacheln einbinden möchten. Geben Sie unter „Directory containing files to load“ das Verzeichnis mit den Kartendateien an, oder wählen Sie es mit ... aus. Selektieren Sie dann unter „Select files to load“ diejenigen Kartendateien aus diesem Ordner, die Sie einbinden möchten. Sie können jetzt noch den Maßstab einstellen, ab dem eine Karte (cut-in scale) und bis zu dem eine Karte (cut-out scale) angezeigt werden soll. Die Vorgabewerte sind für die meisten Zwecke jedoch ausreichend. Starten Sie den Registrierungsvorgang mit [OK]